für eine Stelle
der technischen Sachbearbeitung im Dezernat 54 Wasserwirtschaft
 – einschließlich anlagenbezogener Umweltschutz -
für das Sachgebiet Rohrfernleitungen
eine Ingenieurin/einen Ingenieur (m/w/d)
ÜBER UNS

Der Regierungsbezirk Düsseldorf ist mit rund 5,2 Millionen Einwohnern bei einer Fläche von 5.300 km² der dichtest besiedelte und einwohnerstärkste in Deutschland. In diesem besonderen Umfeld nimmt die Bezirksregierung Düsseldorf seit über 200 Jahren als staatliche Mittelbehörde und allgemeine Vertretung der Landesregierung im Bezirk Aufgaben fast aller Landesministerien wahr.

Im Rahmen ihrer Aufgaben als Obere Wasserbehörde genehmigt und überwacht die Bezirksregierung Düsseldorf Pipelines nach Rohrfernleitungsverordnung, um Mensch und Umwelt vor schädlichen Einwirkungen durch die Errichtung und den Betrieb von Pipelines zu schützen. Weitere Informationen über die Bezirksregierung Düsseldorf und das Dezernat 54 finden Sie auf unserer Homepage.

IHRE AUFGABEN


  • Fachtechnische Bearbeitung von Planfeststellungs-, Plangenehmigungs- und Anzeigeverfahren,
  • Überwachung der Einhaltung der Betreiberpflichten auf Basis der technischen und rechtlichen Regelwerke sowie der Auflagen der Zulassungsbescheide,
  • Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten,
  • Auswertung von Sachverständigengutachten, Bewertung von Managementsystemen etc. hinsichtlich der Gewährleistung eines sicheren Betriebs der Pipeline,
  • Abstimmung mit betroffenen Bezirksregierungen bei Entscheidungen zu bezirksübergreifenden Pipelines,
  • Anordnung der Anpassung von Beschaffenheit und Betrieb der Pipelines an den heutigen Stand der Technik,
  • Stellungnahmen zu Schnittstellen mit anderen Fachbereichen und Behörden
Die Aufgaben sind im Innen- und im Außendienst wahrzunehmen.


IHR PROFIL


fachlich
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom FH / Bachelor) der Fachrichtung Umweltingenieurwesen, Ver- und Entsorgungstechnik, Verfahrenstechnik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik oder vergleichbarer Fachrichtungen
  • einschlägige Berufserfahrung im Bereich Pipelinetechnik ist von Vorteil
  • fundierte EDV-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit den wichtigsten MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook, Power-Point) werden erwartet
  • Führerschein der Klasse B
  • die Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Dienstes in der staatlichen Umweltverwaltung – Fachrichtung Umweltschutz/Umwelttechnik oder der staatlichen Gewerbeaufsichtsverwaltung des Landes NRW ist von Vorteil
  • zugelassen sind auch Beamtinnen und Beamte, die den Aufstiegslehrgang in den gehobenen technischen Dienst in der Umweltverwaltung erfolgreich abgeschlossen haben
persönlich
  • verantwortungsbewusstes, eigenständiges und lösungsorientiertes Handeln und Arbeiten innerhalb eines interdisziplinären Teams
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit sowie ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Sicherheit in der Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Bereitschaft, sich in umwelttechnische, umwelt- und verwaltungsrechtliche Regelwerke und Themen vertieft einzuarbeiten
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in geographische Informationssysteme (GIS)
  • Bereitschaft zu Außendiensttätigkeiten
  • Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen
WIR BIETEN
  • Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Angebote der Kinderbetreuung (z. B. U 3-Betreuung, Sommerferienbetreuung)
  • flexible Arbeitszeitmodelle (z.B. Telearbeit, Gleitzeit)
  • Arbeitsplatzsicherheit
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Teilnahme am Großkundenticket des VRR

KONDITIONEN


Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und und unbefristet zu besetzen.
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Die Vergütung erfolgt, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, bis Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Die Stufenzuordnung erfolgt je nach einschlägiger Berufserfahrung.
Bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 12 möglich.


ALLGEMEINES

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungs-
gesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Sozialgesetzbuch IX sind erwünscht.
Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.


KONTAKT

Für weitere Auskünfte zu dem ausgeschriebenen Arbeitsplatz steht Ihnen im Fachdezernat 54 Frau Nees (Tel. 0211/475-2938) zur Verfügung.
Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Personaldezernat, Frau Bleckmann (Tel. 0211/ 475-2721).
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail bis zum 11.09.2020 unter Angabe des Betreffs „Dez.54 SB Rohrfernleitungen“ an die E-Mailadresse:
bewerbungen@brd.nrw.de
DATENSCHUTZ

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die für das Auswahlverfahren erforderlichen personenbezogenen Daten durch die Bezirksregierung Düsseldorf gespeichert und verarbeitet werden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen. In diesem Falle kann Ihre Bewerbung nicht mehr im weiteren Auswahlverfahren berücksichtigt werden. Weitere datenschutzrechtliche Informationen können Sie unserer Internetseite entnehmen.

Dort
finden Sie auch die Anforderungen und Möglichkeiten für den Versand einer verschlüsselten E-Mail.

Hinweise:
  • im Betreff Ihrer E-Mail ist ausschließlich die Ausschreibungsbezeichnung "Dez.54 SB Rohrfernleitungen“ anzugeben;
  • das Anschreiben und sämtliche Anlagen sind im pdf-Format beizufügen;
  • es können nur Bewerbungen mit vollständigen Nachweisen (Lebenslauf, Zeugnisse, Berufsausbildung, Arbeitszeugnisse, Studienunterlagen, Beurteilungen, relevante Fortbildungsmaßnahmen, Lizenzen usw.) berücksichtigt werden;
  • Ihre Bewerbung sollte eine Telefonnummer enthalten, unter der Sie auch kurzfristig zu erreichen sind.